Promi-Mode-Ikone

Die Mode ändert sich mit jeder Saison, aber Modetrends, die von bestimmten Prominenten gesetzt werden, die im Laufe der Jahre unverändert bleiben, ein modisches Statement abgeben und lange nach ihrem Weggang verehrt und nachgeahmt werden, sind Ikonen der Celebrity Fashion.

Jacqueline Kennedy Onassis – große schwarze Sonnenbrille bekannt als „Jackie O“ Brille Ihr Stil umfasst maßgeschneiderte A-Linien-Kleider. Sie porträtiert einen zeitlosen Sinn für Stil, Einfachheit und Weiblichkeit. Sie trug oft eine einfache dreisträngige Perlenkette und ein Paar Handschuhe, um ihr Aussehen zu betonen. Sie nutzte Moderessourcen von Chanel, Givenchy, Christian Dior und Oleg Cassini.

Audrey Hepburns Garderobe in Frühstück bei Tiffany muss erwähnt werden, da sie die Mode beeinflusst hat. Perlen, Ballerinas, übergroße schwarze Sonnenbrillen; über dem Zylinder, der in den 60er Jahren einen eleganten Stil präsentierte, folgte noch heute. Der Charme eines schlichten schwarzen Kleides und einer Perlenkette kommt nie aus der Mode.

„Grace Kelly Look“ ist immer noch im Trend, diese Prinzessin von Monaco betonte schlichte Linien und sanfte Pastellfarben. Sie hatte den klassischen Look – weich, dezent und zurückhaltend. Das von Hermes lancierte rechteckige Krokodil ‚Kelly Bag‘ wurde schnell zum Fashion-Statement und ist bis heute in Mode. Modeikonen von heute Victoria Beckham, Paris Hilton, wird oft mit der berühmten Kelly Bag gesichtet.

Modeblogs geben viele Anregungen zu verschiedenen Stilen, egal ob aus der Vergangenheit oder der Moderne. Nehmen Sie die Modeikone Victoria Beckham, die Frau des Fußballspielers David Beckham, das berühmte Model und Promi-Model ist ein Trendsetter ihrer eigenen Modelinie, sei es das Etuikleid mit drapiertem Ausschnitt oder das neueste A-Linien-Kleid mit Reißverschluss, das bekanntermaßen als „VB-Zip-On“ bezeichnet wird.

Promi-Modeikonen haben sich wirklich bewährt und fügen der Modegarderobe für die nachfolgenden Generationen neue hinzu und erinnern sich an ihren Beitrag sowohl in der kulturellen als auch in der sozialen Welt.



Source by Caren Grant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.